1195
wurde Warnemünde erstmals urkundlich erwähnt
1323
Das kleine Fischerdorf Warnemünde wird von der reichen Stadt Rostock gekauft.Damit sicherte sich Rostock dauerhaft den Zugang zur See.
1623
Auf der Anhöhe am Alten Strom erhoben die Schweden Zoll. Damit wurde für Jahrzehnte das Treiben im Rostocker hafen unterdrückt.
1627
wechselnde Besetzungen, Plünderungen und Verarmung während des Dreißigjährigen Krieges
1628
Wallenstein ließ auf grund der kriegerischen Auseinandersetzungen eine Zitadelle errichten.
1817
Die ersten Badegäste kamen nach Warnemünde. Leider entwickelte sich das Bäderwesen sehr langsam.
1870
Theodor Fontane schrieb über Warnemünde:"Es wäre reizend, wenn es nicht so reizlos wäre".
1882
Der Strandkorb hatte seine Premiere in Warnemünde. Der Hof-Korbmacher Wilhelm Bartelsmann baut den ersten Strandkorb.
1897
Bau des Leuchtturmes als Seezeichen von Warnemünde
1903
Der Neue Strom wird eröffnet und der seit wenigen Jahren bestehende Postdampferverkehr zwischen Dänemark und Warnemünde um den Eisenbahn-Fähverkehr erweiter.
1923
Ansiedlung der Flugzeugindustrie
1942
Warnemünde wird zu 40 % durch Bomben zerstört
ab 1946
In Warnemünde entstand die Warnow Werft, auf der sehr viele Hochseeschiffe vom Stapel liefen.
Nach der politischen Wende 1989 wurde sie vom Kvaerner-Konzern übernommen und ist heute eine der modernsten Werften der Welt.
nach oben